Suche
Zeppelin_unterstueten_rot
Suche Menü

Theater für Kinder und Jugendliche auf dem HoheluftSchiff         

Theater für Kinder und Jugendliche auf dem HoheluftSchiff         

Theater für Kinder und Jugendliche auf dem HoheluftSchiff         

Theater für Kinder und Jugendliche auf dem HoheluftSchiff         

Theater für Kinder und Jugendliche auf dem HoheluftSchiff         

Theater für Kinder und Jugendliche auf dem HoheluftSchiff         

Theater für Kinder und Jugendliche auf dem HoheluftSchiff         

Theater für Kinder und Jugendliche auf dem HoheluftSchiff         

„Putzwimmel“ Zuckerbrot&Pfeffer

foto-marion-greiner-2Wenn ein Fleck sich verselbstständigt und Schwämmchen und Bürsten ein Eigenleben führen, dann ist das ein Fall für Peggy Perfekt. Mit Drill, Charme und Staubwedel wirft sie sich ins (eigens heraufbeschworene) Getümmel und scheut keine Mühen der unsauberen Lage Herr – Pardon – Frau zu werden. Nur: der Fleck hat es in sich und mir nichts dir nichts ist man dann drin im allerschönsten Abenteuer! Ein poetisch-rasantes Clownsstück mit Objekten und ohne viel Worte für Menschen ab 3.

Termine Mittwoch den 18.01.2017 um 10 Uhr und Sonntag den 22.01.2017 um 11:30 Uhr

„Mords-Spaß“ am Sonntag den 22. und 29. Januar um 16 Uhr

mordsspassEine Kriminalkomödie von Marc Siebentritt in 4 Akten für Kinder ab 8 Jahren. Die feinfühlige Theaterautorin Verena hat den Auftrag, ein Kriminaltheaterstück über Mord und Leichen zu schreiben. Ihre cholerische Chefin Lydia will das so. Verena lässt zwar Mörder, Leichen und Piraten auf der Bühne auftauchen, aber auch Hamlet, einen Gärtner und einen Hofnarr. Warum diese in Verenas neuem Stück mitspielen, ist Lydia unverständlich. Sie ist absolut nicht zufrieden mit ihren Bemühungen! Die beiden Bühnenarbeiter des Hauses bitten Verena schließlich ihrer Phantasie beim Schreiben freien Lauf zu lassen … ab jetzt wird es turbulent in Lydias Theater!

„Frida und das Wut“

FridaMonsterFrida ist kein liebes Mädchen: Sie hat viel Zorn im Blut. Und außerdem – nein, grade drum! – verfolgt sie auch: das Wut! Sie sind ein wildes Kampfgespann, sie wüten mit Gewalt! Beißen, spucken, kreischen, kratzen, die Fäuste fest geballt! Der Bruder weint, die Mutter schimpft, klein Frida explodiert! Doch später dann, nach jedem Kampf, ist Frida deprimiert. Sie hasst das Wut für seine Kraft, ist traurig und zerdrückt– und will sich von dem Wut befrei’n, was auch ganz einfach glückt! Doch lange währt die Freude nicht, denn bald schon fehlt das Wut: mit ihm gingen Selbstvertrauen, Eigensinn und Mut …
Ein Puppenspiel nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Mia Grau.
Mit Vanessa Valk – Regie: Mia Grau
Am Mittwoch den 25.01., um 10 Uhr und Sonntag den 29.01., um 11:30 Uhr

Volksfeind

i287104489259033357-_rsw480h360_szw480h360_
Theaterschule Zeppelin ab 12 Jahren.

Die Jugendlichen der Theaterschule Zeppelin haben Ibsens berühmtes Drama modernisiert. Denn was er anprangerte, ist heute noch lebendig: Korruption, Kapitalismus, die Macht der Medien. Gegen den moralischen Niedergang in seiner Heimat kämpft der Arzt Dr. Thomas Stockmann einen vergeblichen Kampf. Er muss den Profitgeiern beibringen, dass das Heilwasser, Grundlage für den Wohlstand und Ansehen des aufstrebenden Städtchens, verseucht ist und macht sich die Gesellschaft zum Feind.

Termin 27. und 28. Januar um 19:30 Uhr

Frühjahrsferien

„Theater kompakt“ Für Kinder ab 9 Jahren
Hast du viele Ideen und schlüpfst gern in andere Rollen? Bring die Ideen mit und in einer Woche inszenieren
wir ein Stück daraus! Nebenbei lernst du, worauf es bei Schauspiel und Theater ankommt. Dich erwartet jede
Menge Spaß und am Ende eine Aufführung vor Publikum. Leitung: Teresa Musal
„Film-Workshop“ Für Kinder ab 8 Jahren
Wer hat Lust sein Schauspieltalent vor der Kamera auszuprobieren? Der ist genau richtig bei Nelly Feldheim.
Wir entwickeln eigene kleine Szenen, spielen und schneiden sie am Computer mit der passenden Musik.
Theaterworkshop „Fooling“ mit Jonathan Kay
„Fooling“ ist eine Form des Improvisationstheaters, bei der alle herkömmlichen
Regeln des Theaterspielens außer Acht gelassen werden. Tu das, wonach dir der Sinn
steht! Schalte den Kopf aus, alles ist erlaubt!
Alles, was dem Schauspieler zur Verfügung steht darf auch verwendet werden.
Verschiedene Ausdrucksformen wie Schauspiel, Gesang und Tanz dürfen in die
Performance mit einfließen. Jonathan Kay ist ein „Fool“ des 21. Jahrhunderts. Seit
über 30 Jahren unterrichtet er diese Form des Theaterspielens und ist der Gründer
des größten Straßentheaterfestivals Großbritanniens.
Eine Vorstellung um 19:30 Uhr am letzten Tag des Workshops rundet das Ganze ab.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Preis: 300€

Anmeldungen unter mail@theaterzeppelin.de/ Tel: 040 4223062

Neue Kurse

für Kinder der 1.–3. Klasse

Theater-Zeppelin-neue-Workshops-für-KinderTheaterspielen macht Spaß und ist vieles auf einmal! Lachen, tanzen, toben, üben, rumlaufen, flüstern, singen, verkleiden, verstecken und und und… Zusammen mit jungen Regisseurinnen und Regisseuren können Kinder vieles ausprobieren und zum Schluss gibt es eine spannende Premiere auf dem HoheLuftschiff!

mehr Infos

Die Bürgerschaft stärkt Kinder-und Jugendkultur auf dem HoheLuftschiff!

Aus Mitteln des Sanierungsfonds Hamburg 2020 soll das Kinder- und Jugendtheaters HoheLuftschiff unterstützt werden. Die Fraktionen von SPD und Grünen werden zur nächsten Bürgerschaftssitzung am 30. November einen Antrag in Höhe von 205.000 Euro einbringen. Bereits im Juli 2016 hatte die Bezirksversammlung Eimsbüttel einstimmig ihre Bereitschaft erklärt, die Sanierung aus bezirklichen Sondermitteln in Höhe von 100.000 Euro zu fördern, so dass jetzt insgesamt 305.000 Euro zur Verfügung stehen. Dazu Dr. Isabella Vértes-Schütter, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Das Theater Zeppelin auf dem HoheLuftschiff leistet einen unschätzbaren Beitrag für die freie Kinder- und Jugendtheaterszene in unserer Stadt. […]“ Dazu der Eimsbütteler SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Uwe Giffei: „[…] Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, den Fortbestand dieser ganz besonderen, schwimmenden Bühne an diesem wunderschönen Ort zu sichern. Der Anstoß dazu kam aus der Bezirksversammlung. Der heutige Tag steht deshalb auch für die gelungene Zusammenarbeit zwischen Stadtteil, Bezirk und Bürgerschaft. […]“ Dazu René Gögge, kulturpolitischer Sprecher der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Das HoheLuftschiff […] ist ein Ort, an dem sich junge Menschen unterschiedlicher sozialer Milieus begegnen, miteinander arbeiten, ihre Talente entwickeln und gemeinsam Spaß haben. Die Begeisterung für das Theater kann den Grundstein für eine Karriere in diesem Bereich legen. Solche Projekte braucht unsere Stadt!“ Dazu Dr. Stefanie von Berg, Bürgerschaftsabgeordnete der Grünen aus dem Wahlkreis Eimsbüttel-West, Stellingen, Eidelstedt: „[…] Uns Grünen ist es daher sehr wichtig, einen Beitrag dazu zu leisten, diese tagtägliche Zusammenarbeit von Kindern und Jugendlichen mit verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern weiterhin zu ermöglichen. Besonders positiv sehe ich die zukünftig barriereärmere Gestaltung des Schiffes. So wird es allen Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht, die Theatervorstellungen problemlos zu besuchen, um an der jungen Kunst- und Kulturszene Hamburgs teilzuhaben.“

Die Odyssee (2014)

fotografische Erinnerungen

Kleine, alte, große, junge, erfahrene und neugierige Schauspielerinnen und Schauspieler wagten sich mit dem Theater Zeppelin auf eine Irrfahrt für die ganze Familie. Als Theaternovela führten über 15 verschiedene Ensembles der Theaterschule Zeppelin und kooperierender Schulen die altgriechische Sage über Odysseus auf. Der heldenhafte Krieger vergnügte sich in Hamburger Kneipen, suchte sein Glück im Waschsalon, verlor sich im Weltraum oder sinnierte an einer abgelegenen Tankstelle über den Sinn des Lebens.

Der Fotograf Friedemann Simon hat die Odyssee auf dem HoheLuftschiff begleitet. Alle seine Bilder finden sich auf  www.blogyssee.de